Sonntag, 12. August 2007

Mittwoch, 8. August 2007

Bayern im Weltraum Vol.2

Nachdem Bayern bei der Eroberung des Planeten Mars
den Kürzeren gegenüber den Engländen gezogen hat,
wir haben darüber berichtet (Bayern im Weltraum Vol.1),
haben wir in den endlosen Weiten des Weltraums
eindeutig die Nase vorn.
Unser bester Mann im Weltall:
MICHAEL BULLY HERBIG mit seinem Team:
CHRISTIAN TRAMITZ und RICK KAVANIAN
Alle 3 sind übrigens waschechte "Münchner Kindl"
Von Ihren Abenteuern und den Tücken von Weltraumreisen künden
folgende Ausschnitte aus dem Logbuch des Traumschiff Surprise:

Weltraum Blues



Autopilot kaputt



Sprit alle
(mit einem weiteren berühmten bairischen Weltraumfahrer:
MICHAEL MITTERMEIER aus Dorfen (Oberbayern)



Konzentrationsprobleme

Sonntag, 5. August 2007

Donnerstag, 2. August 2007

Der Bayern Blog unterwegs: Wasserburg am Inn

Wenn einem vor lauter Freiheit und Freistaat das Faß überzulaufen droht,
wenn einem vor lauter Gesetzen , Regularien, Verboten und Geboten
gleich die Hutschnur platzt
oder wenn einem die Zimmerdecke auf den Kopf fällt,
nun dann ist es Zeit ein bischen frische Luft zu schnappen
und auf Reisen zu gehen.
Heute fahren wir in ein mittelalterliches Städtchen, nach
Wasserburg am Inn.

Doch Vorsicht, auch in Bayern sind mittelalterliche Gebräuche,
wie Wegelagerei, Freibeuterei und Fallenstellerei noch weit verbreitet.
Wer sich vor lauter Freude dem Fahrtwind
der uneingeschränkten Freiheit hingibt,
der wird ein böses Erwachen
in einer der weitverbreiteten Radarfallen erleben.

Schon wenn man, von München kommend,
den Abhang mit den Serpentinen hinuterfährt,
öffnen sich atemeraubende Ausblicke
auf das 13000 Einwohner Städtchen und den Inn.

Leider hatte der "Bayern Blog"- Fotograf kein Auge
für die reizvollen Ausblicke auf Stadt und Fluss.


Die Geschichte Wasserburgs geht auf das Jahr 1000 zurück,
erstmals erwähnt wird der Ort in den Büchern,
1085-1088 als Wazzerburch,
1091-1098 als Wazirpurch. (aus Wasserburg.de)

"Alt-Wasserburg um 1000"
geschichtsträchtiges Grafitti an einer Wasserburger Dönerbude

Während Wasserburg im Mittelalter ein wichtiges Zentrum für den Handel
und ständig umkämpft war,
ist es heute ein beschaulicher Ort mit unvergleichbarem, südländischem Flair.

Cafes, Bars und Restaurants im historischen Ambiente
laden zum Verweilen ein
Auf einem Rundgang durch die vielen kleinen Gassen der Stadt gibt es einiges zu entdecken.


Auch unser Wolferl
(na... wer hat´s erfunden... ist ja gut... die Österreicher...
wir sind ja schon Papst...),
also auch Wolfgang Amadeus Mozart schien Gefallen
an dem Kleinod am Inn zu finden und so ist auf einer Gedenktafel zu lesen:
"Hier im Goldenen Stern wohnte
am
23.Sept.1777
und später mehrmals

Wolfgang Amadeus Mozart".

Von den Gefahren des Flusses kündet eine Gedenktafel an der Innbrücke

Auf der Innbrücke

Brucktor an der Innbrücke
1374 erstmals urkundlich erwähnt

Reisender kommst Du hier in der Gegend vorbei,
solltest Du Dir einen Besuch dieses Kleinods am Inn: Wasserburg
nicht entgehen lassen.
Mehr Infos und Fotos gibts auf der Website: Wasserburg.de